iOS 11.3 und der Akku

Wieder einmal hat es Apple geschafft, per Software die Laufzeit des iPhones drastisch zu verkürzen. Seit Installation von iOS 11.3 , sowohl auf einem iPhone 5S, als auch auf einem iPhone 7, beträgt die Akkulaufzeit höchstens noch 50%, bei gleichen Nutzerverhalten. Nicht selten „springt“ die Akkuanzeige sogar im mehrstelligen Prozentbereich nach unten, z.B. von 58% auf 20%. Während ich mein iPhone bisher im Mittel nach etwa 36 Stunden auflud, muss es derzeit nach etwa 16 Stunden, nicht selten sogar schon nach 6-8 Stunden an die Steckdose. Ohne Zusatzakku z. B. eine halbtägige Wanderung starten ist praktisch nicht möglich.

Ein ähnlicher Fehler ist Apple mit iOS 9 und dem iPhone 6 unterlaufen. Nach dem „Upgrade“ von 8.x auf 9.x sank entweder die Akkuanzeige bei Temperaturen unter 10 Grad Celsius (oder sogar höher) von z.B. 50% auf 1%, oder es schaltete sich unvermittelt aus. Der Fehler wurde erst gut 1,5 Jahre später behoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.